Offener Brief: Karlsruher Hilfe in Syrien? Eine Initiative.

8. April 2016

Karlsruhe (GfK) – Die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Karlsruhe, Vertreten durch Stadtrat Friedemann Kalmbach, wendet sich in einem offenen Brief an den Karlsruhe Oberbürgemeister Frank Mentrup.

Inhalt des Briefes ist der Vorschlag einer städtischen Initiative zur Linderung der Not der Bevölkerung und von Flüchtlingen im umkämpften Syrien und den Nachbarländern. Der Vorschlag sieht vor, dass die Stadt Karlsruhe einen zuverlässigen Partner in einer noch zu bestimmenden Stadt sucht. Dieser bekommt Geldmittel, die in Karlsruhe gesammelt werden, um Hilfe für die Menschen dieser Stadt und dortige Flüchtlinge zu leisten. Des weiteren kann die Stadt auch einen Beitrag leisten, um Fluchtursachen zu bekämpfen und einen Wiederaufbau nach dem Bürgerkrieg zu sichern. „Schon in manchen Orten in Deutschland gibt es Initiativen, die den Flüchtlingen in den Krisengebieten direkt helfen und so verhindern, dass Flüchtlinge die gefährliche Reise nach Europa auf sich nehmen müssen“, erklärt Stadtrat Kalmbach“ und für die Zukunft schon jetzt einen Beitrag leisten, wie Bildung und Infrastrukturaufbau. Sein Kollege Stadtrat Eduardo Mossuto erläutert „mit der Unterstützung unserer Medien kann die Stadt Karlsruhe zu einer gemeinsamen Initiative der Karlsruher Bürgerinnen und Bürger ermutigen und somit auch viele kleine Karlsruher Hilfsaktionen für die Krisenregion bündeln.“

 

Schreiben Sie uns

Bitte beachte unsere Datenschutzbestimmungen.

Abonniere unseren Newsletter

Bitte beachte unsere Datenschutzbestimmungen.

Jede Spende zählt