Stadtrat Eduardo Mossuto schreibt unter Stimmen aus dem Gemeinderat der StadtZeitung zum Thema Sparen: “Wir diskutieren derzeit in Gemeinderatsgremien und Bürgerschaft die Frage, wo und wie Kosten gespart werden können. Damit der Haushalt nicht aus den Fugen gerät, sind Zahlen wichtig, die belastbar sind und zum Ziel führen.”

Dabei stellt Mossuto klar, dass eine “Prioritätenliste […] von allergrößter Wichtigkeit” ist. Denn Kürzungen dürfen nicht an falscher Stelle angesetzt werden, wie “Fahrten für Schwerbehinderte oder bei der Kindermalwerkstatt”, so Mosutto. Er unterscheidet desweiteren zwischen Einsparungen und Investitionen, wie sie bei Großprojekten der Fall sind. Diese, so Mossuto, müssen zeitlich verteilt werden nach ihrer Machbarkeit.

Den gesamten Beitrag von GfK-Stadtrat Mossuto können Sie im Wortlaut in der StadtZeitung online nachlesen.