In der StadtZeitung schreibt Friedemann Kalmbach, Stadtrat von Gemeinsam für Karlsruhe, zum Haushalt und den Inhalten der Haushaltsrede.

“Wir sehen eine wirtschaftlich blühende Stadt als Grundlage für gute Arbeitsplätze für die Menschen hier. Wir sehen eine soziale Stadt, in der sich die Bürgerschaft in den Stadtteilen gegenseitig hilft, sich Menschen beheimatet fühlen und den Schwachen geholfen wird. Daran werden wir unsere Anträge zum Haushalt ausrichten”, so Kalmbach im Artikel.  In seinem Beitrag nimmt Kalmbach auch bezug auf den Umbau der Verwaltung und gezielte Investitionen anstatt “Gießkannenprinzip”. Der gesamte Beitrag kann bei der StadtZeitung hier nachgelesen werden.